Die gängigsten Rasensamensorten

Auslieferungslager:
Segeberger Chaussee 329
22851 Norderstedt
Tel.: 04193 / 50 21 609
Fax: 04193 / 95 91 28
Abholung bitte nur nach Absprache

Wer auf der Suche nach einem neuen Rasen ist und diesen mit Samen aussäen möchte, der hat die Qual der Wahl, den Rasen ist nicht gleich Rasen. Man unterscheidet in erster Linie zwischen Ursprungsgräser und Gräsermischungen. Mittlerweile bekommt man, aber wenn man sich entscheidet, einen neuen Rasen anzusäen nur noch Grasmischungen.

Rasenmischungen für jeden Zweck
Je nach Ihren eigenen Ansprüchen können sie sich ihre perfekte Mischung aussuchen. Hier sollten Sie sich über die unterschiedlichen Eigenschaften des Rasens Gedanken machen. Was muss er aushalten können, um Ihren Ansprüchen zu entsprechen. Außerdem sollten Sie sich den Platz, wo der Rasensamen aufgehen soll, genau betrachten. Ist dort viel Sonne, dann benötigen Sie einen Rasensamen, der dieser Sonne standhält. Liegt der Ort mehr im Schatten, dann muss der Samen auch das ertragen können. Ein schattiger Platz empfiehlt den sogenannten Schattenrasen.
Eine Liste soll Ihnen bei der Auswahl helfen! Der Schattenrasen wächst auch bei einem Ort der nicht viel Sonne abbekommt, lückenlos und in einen schönen Grün.

Sport- und Spielrasen- der Alleskönner
Bei einer Familie mit Kindern empfiehlt sich der Spielrasen. Er ist pflegeleicht und strapazierfähig. Für Familien eignet er sich deswegen so gut, weil er sich schnell neu bildet und somit keine Lücken entstehen. Er sieht dafür nicht so fein im Wachstum aus. Zum Schluss gibt es noch den gängigen Sportrasen dieser wird sehr oft bei Sportplätzen verwendet. Er ist wie der Spielrasen besonders robust.

Alle diese Sorten sind aus Samenmischungen zusammengestellt. Die gängigsten Mischungen sind:

Deutsches Weidelgras -schnelle Keimung, bevorzugt nährstoffreiche Böden, ist strapazierfähig

Rotschwingel mit kurzen Ausläufern- sehr dichtwüchsig, ist eine Zwischenform zwischen Horst- u. Ausläuferrotschwingel

Wiesenrispe- sehr strapazierfähig, bildet unterirdische Ausläufer, keimt langsamer, als andere Sorten, ist trockenheitsbeständig und kommt so gut wie in allen Mischungen vor.

Horstrotschwingel- bildet Horste und ist sehr dichtwüchsig mit feinen Blättern, stellt geringe Ansprüche an Nährstoffen


Wir informieren

„Gut Ding will Weile haben“ – Die Keimdauer von Rasensamen

Im Frühjahr ist für einige Gärtner die Zeit gekommen, wo eine neue Rasenfläche angelegt wird ...

Rasensamen richtig einbringen – Die wichtigsten Tipps

Rasenflächen ob klein oder groß gehören in jeden Garten. Voraussetzung für das gute Gedeihen eines ...

Kauftipps beim Rasensamen

Jetzt ist wieder die richtige Jahreszeit, um den Garten neu zu gestalten oder auf Vordermann ...

Rasensaaten – für jeden Anspruch den richtigen Rasen

Ein schöner und gepflegter Rasen ist für das Eigenheim, den Gastgarten oder für öffentliche Einrichtungen ...