Pflege- und Einlagerungstipps für Gartenmöbel

Auslieferungslager:
Segeberger Chaussee 329
22851 Norderstedt
Tel.: 04193 / 50 21 609
Fax: 04193 / 95 91 28
Abholung bitte nur nach Absprache

Spätestens wenn die Kraniche in Scharen nach Südspanien ziehen, kündigt sich in unseren Breitengraden die dunkle Jahreszeit an. Die Sitzgruppe auf Balkon und Terasse bleibt leer. Dahlien und Knollenbegonien wollen ins Haus geholt werden. Auch Ihre Gartenmöbel brauchen etwas Aufmerksamkeit & Pflege, denn die kalten Tage kommen.

Doch es wären keine Gartenmöbel, wenn ihr Material der Witterung im Freien nicht gewachsen wäre. Besonders dichte Holzarten wie sie auch in Außenanlagen verbaut sind, überdauern unbeschadet dreißig Jahre bei Wind und Wetter. Gartenmöbel aus Teak, Rattan, Akazie, Rubinie, Lärche, Kastanie, Bankirei oder Bambus verlieren höchstens an Farbe.

Der nächste Lenz kommt bestimmt. Spätestens wenn die Sonnenstrahlen neues Grün zum Blühen anregen, laden die Gartenmöbel wieder dazu ein, entspannt draußen die frische Luft zu genießen. Ein bisschen vorbereitende Pflege fördert die Vorfreude auf den Lieblingsplatz im kommenden Sommer.

Holzmöbel einölen
Holzmöbel mögen natürliche Öle. Doch aromatisches Walnussöl oder geruchsintensives Olivenöl leistet in der Küche bessere Dienste.
Nicht zum Verzehr gedacht ist Leinölfirnis. Das Anstrichmittel bildet einen festen, fast kautschukartigen Film aus Linoxin. Pigmentiert findet es übrigens in der Ölmalerei Verwendung. Von dem Speiseöl aus den reifen Samen des Flachs unterscheidet es sich durch die Zugabe eines Trocknungsmittels, das eine schnelle Aushärtung auf Stuhllehne, Tischbein und Sitzfläche bewirkt. Ebenso eignen sich haushaltsübliche Öle wie Sonnenblumenöl oder Distelöl. Die Trocknung kann hier aber länger dauern.

Holz vorbereiten
Stahlwolle oder Schmirgelpapier erledigt die vorbereitende Säuberungsarbeit. Hochdruckreiniger würden das Holz verletzen. Durch die eindringende Feuchtigkeit könnten sich Risse bilden. Das aufgeträufelte Öl lässt sich leicht mit einem Lappen, von einem abgetragenen Textilstück abgeschnitten, auf der Oberfläche von Gartenbank, Teakholztisch und Freiluftliege verteilen.

Gartenmöbel aus hochwertigem Metall schützt eine vom Hersteller aufgebrachte Schicht aus Lack o.ä. vor Regen und Frost. Wer sicher gehen will, bedeckt sie mit einer windresistent befestigten Plane oder lagert die Gartenmöbel während der Wintermonate im Keller oder in einer Abstellkammer.


Wir informieren

Warum Laubrechen jetzt besonders wichtig ist?

Der Sommer neigt sich zu Ende und der Herbst zeigt sich in seiner ganzen Farbenpracht. ...

Balkonpflanzen winterfest einlagern

Da viele Balkonpflanzen nicht winterfest sind, bedürfen sie einer wintergerechten Einlagerung. Ideal für nicht winterfeste ...

Tipps, damit die Hecke gut durch den Winter kommt

Wurde bis vor wenigen Jahren viele Grundstücke noch mit Mauern bzw. Zäunen eingegrenzt, so entwickelt ...

Herbstschnitt von Bäumen und Sträuchern

Spätestens im Oktober ist es an der Zeit mit dem Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern ...